Onodi

Adolf, Hungarian laryngologist, 1857–1920. See O. cell.

Medical dictionary. 2011.

Look at other dictionaries:

  • Ónodi — Onodi ist der Nachname folgender Personen: Heidemaria Onodi (* 1957), österreichische Politikerin Ónodi ist der Nachname folgender Personen: Henrietta Ónodi (* 1974), ungarische Turnerin …   Deutsch Wikipedia

  • Onodi — ist der Nachname folgender Personen: Heidemaria Onodi (* 1957), österreichische Politikerin Ónodi ist der Nachname folgender Personen: Henrietta Ónodi (* 1974), ungarische Turnerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur …   Deutsch Wikipedia

  • Henrietta Ónodi — Pas d image ? Cliquez ici Contexte général …   Wikipédia en Français

  • Henrietta Onodi — Henrietta Ónodi Henrietta Ónodi …   Wikipédia en Français

  • Henrietta Ónodi — Infobox Gymnast gymnastname= Henrietta Ónodi imagesize = 150px caption= fullname= altname= nickname= country=HUN formercountry= birthdate= birth date and age|1974|05|22 birthplace=Békéscsaba hometown= residence= deathdate= deathplace= height=… …   Wikipedia

  • Heidemaria Onodi — am 3. April 2010 Heidemaria Onodi (* 23. August 1957 in Doppel, Niederösterreich) ist österreichische Politikerin und war zwischen 2001 und 2008 Landesparteivorsitzende der SPÖ Niederösterreich sowie Landeshauptmannstellvertreterin …   Deutsch Wikipedia

  • Landtagswahl in Niederösterreich 2008 — Die Landtagswahl in Niederösterreich 2008 fand am 9. März 2008 statt. Bei den Wahlen traten neben den bereits zuvor im Niederösterreichischen Landtag vertretenen Parteien ÖVP, SPÖ, Grünen und FPÖ auch die KPÖ, das BZÖ, die Liste für unser… …   Deutsch Wikipedia

  • Turn-Europameisterschaften 1989 (Frauen) — Die 17. Turn Europameisterschaften der Frauen fanden 1989 in Brüssel statt. Henrietta Ónodi konnte die ersten Medaillen überhaupt sowie den ersten Titel für Ungarn gewinnen. Am Boden erreichten sowohl Daniela Silivaș als auch Swetlana Boginskaja… …   Deutsch Wikipedia

  • Turn-Europameisterschaften 1990 (Frauen) — Die 18. Turn Europameisterschaften der Frauen fanden 1990 in Athen statt. Wieder einmal war die Sowjetunion die stärkste Nation und konnte insgesamt sechs Goldmedaillen gewinnen. Zum ersten Mal ging durch Eva Rueda, die alle Gerätfinals erreichte …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats d'Europe de gymnastique artistique féminine 1990 — Infobox compétition sportive Championnats d Europe de gymnastique artistique féminine 1990 Chronologie des compétitions …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.